News ∙ 23. Januar 2024

THE NEW WORK

New Work bezeichnet das Arbeiten in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung. Die zentralen Werte von New Work sind Freiheit, Selbstständigkeit und Gemeinschaft. Anstelle von standardisierten Einzelarbeitsplätzen werden im Unternehmen Arbeitslandschaften gestaltet und individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingegangen. So gehören zu New Work folgende Arbeitsformen: agiles Arbeiten, Work-Life-Blending, Crowdworking und der Knowledge Worker.

­


Agiles Arbeiten

Das Konzept des agilen Arbeitens optimiert die Art und Weise, wie Teams zusammenarbeiten, um gemeinsam einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen. Es kommt hier auf hohe Flexibilität, schnelle Handlungsfähigkeit und Produktivität an. Beim agilen Arbeiten werden die Entscheidungen von den Mitarbeitenden getroffen, sodass Meetings für die Zusammenarbeit eine entscheidende Rolle spielen. Im Fokus steht dabei immer der Kunde, somit ist agiles Arbeiten ein kundenorientierter Ansatz und konzentriert sich auf das Ergebnis bzw. den Erfolg.

Work-Life-Blending

Unter dem Begriff Work-Life-Blending versteht man die Vermischung des beruflichen und des privaten Alltages. Sowohl Arbeitszeit als auch Zwischenmenschliches werden nicht mehr scharf vom Privatleben abgegrenzt. Das bedeutet gleichzeitig ein Aufbrechen der alten Arbeitszeitmodelle im Unternehmen, hinzu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Zum Beispiel können Mitarbeitende selbst entscheiden, wie lange sie arbeiten wollen oder es werden Überstunden in ein Langzeitarbeitskonto eingezahlt. Das ist natürlich nur möglich, wenn die Stunden in einem digitalen Tool dokumentiert werden.

Crowdworking

Crowdworking gilt ebenfalls als eine neue Arbeitsform und bedeutet zu Deutsch nichts anderes als Arbeiten der Menge bzw. Masse. Das Konzept ist einfach erklärt: Aufgaben, welche früher von Freelancern erledigt wurden, werden nun einem Pool von Menschen (der Crowd) vorgestellt. Die Menschen haben nun die Möglichkeit, ohne festes Arbeitsverhältnis die ausgeschriebenen Aufgaben anzunehmen und auszuführen.

Beim Crowdworking unterscheidet man zwischen folgenden Arten:

  • unbezahlte Crowdworking-Arbeiten
    Bei dieser Arbeit beteiligen sich alle Crowdworkenden freiwillig an einem Projekt, weil Ihnen das Projekt gefällt oder sie etwas bewegen möchten.

  • bezahlte Crowdworking-Arbeiten
    • Die Tätigkeit benötigen keine besonderen Qualifikationen.
    • Die Tätigkeit benötigt qualifiziertes Fachwissen.

Knowledge Worker

Ein Knowledge Worker (Wissensarbeiter) ist jeder, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, Wissen zu entwickeln oder zu nutzen. Zu den Hauptaufgaben eines Wissensarbeiters gehören: die Planung, die Beschaffung, die Suche, die Analyse, die Organisation, die Speicherung, die Programmierung, die Vermarktung sowie die Verarbeitung von Informationen.

Beispiele sind Programmierer, Ärzte, Apotheker, Ingenieure, Wissenschaftler, Anwälte und Akademiker.

Weitere News

­
News 17. Januar 2024

Mehr Nachhaltigkeit im Büro

­
­
News 03. Januar 2024

Erste Hilfe im Betrieb

­

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu

Notwendige Cookies
Cookies von Drittanbietern
Akzeptieren Einstellungen bearbeiten
bueroboss.de

Cookie Einstellungen

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies in unseren Cookie-Richtlinien.

­

Notwendige Cookies

Ohne diese Cookies können die von Ihnen angeforderten Dienste nicht bereitgestellt werden.

Cookies von Drittanbietern

Cookies von Drittanbietern, die eingebunden werden um personalisierte Anzeigen für Sie auszuliefern.

Cookies, die wir auf dieser Website verwenden